Coming up......

Leider keine Einträge vorhanden!
< Letztes Heimspiel der Saison
30.08.2017 20:55 Alter: 105 days
Kategorie: Herren
Von: Lukas Huber

Überraschung im ersten Viertel verspielt

Zum letzten Heimspiel der GFL 2-Saison 2017 gaben die Kirchdorf Wildcats ihre Visitenkarte im Gießener Waldstadion ab. Die Golden Dragons verschliefen das erste Viertel gegen den Meisterschaftsanwärter, konnten sich im Laufe der Partie aber deutlich steigern. Zwischenzeitlich führten die Drachen sogar, konnten dies jedoch nicht über die Zeit retten. Am Ende unterlagen die MTV-Footballer den Niederbayern mit 17:20.


 

„Offensiv wie defensiv komplett verschlafen!“, kommentiert Dragons-Head Coach Michael Anderl das erste Spielviertel gegen die Wildcats aus Kirchdorf am Inn und spielt damit auf den frühen 0:14-Rückstand an. Kirchdorfs US-Spielmacher Jadrian Clark setzte gleich zweimal Receiver Klaus Fischer mustergültig in Szene und so konnte das Duo mit zwei Touchdowns die deutliche Führung aus Sicht der Wildcats erzielen (beide PATs Andreas Ettner). Es dauerte bis in die Mitte des zweiten Viertels, als auch die Gießener endlich im Spiel waren. Die Wildcats waren schon wieder gefährlich nahe an der Dragons-Endzone, konnten aber von der Defense erfolgreich zurückgedrängt werden. Linebacker Artur Wilhelm brachte dabei Wildcats-Quarterback Clark für einen Sack zu Fall, bevor dieser zum Pass ansetzen konnte. Die MTV-Footballer kamen in Ballbesitz und die Offense um Spielmacher Carson Williams kam endlich auch ins Rollen. Ein langer und zeitfressender Drive kam erst wenige Meter vor der Endzone der Gäste ins Stocken. Mit auslaufender Uhr fand Williams aber doch noch Tight End Simon Becher, der sich im Rücken der Wildcats-Defense freigelaufen hatte zum 7:14-Anschluss (PAT Marc Buarque).

Nach der Pause wollten die Hausherren direkt nachlegen. Meter um Meter näherte sich der Dragons-Angriff dem nächsten Touchdown. Doch zwei Yards vor der Kirchdorfer Goalline war Schluss und Gießen musste sich mit ein einem Fieldgoal durch Kicker Marc Buarque zum 10:14 zufrieden geben. Auch auf defensiver Seite kam man höchst konzentriert aus der Halbzeitpause und schickte den Angriff der Gäste nach drei Versuchen ohne First Down wieder vom Feld. Nach dem weiten Punt der Kirchdorfer musste die Dragons-Offense beinahe das komplette Spielfeld überbrücken um weiter Punkte auf die Anzeigetafel im Gießener Waldstadion zu bringen. Doch dies sollte gelingen. US-Running Back Darrell Tate setzte mit seinem Touchdown-Lauf zur 17:14-Führung den Schlusspunkt unter einen langen Drive der Gastgeber (PAT Buarque). Ein Hauch von Sensation gegen den Meisterschaftsfavoriten lag in der Luft. Für die Kirchdorf Wildcats war allerdings noch genug Zeit auf der Uhr, um die Führung zurückzuerobern. Spielmacher Clark führte seine Offense äußerst konzentriert über das Feld, ehe Running Back Jakob Mühlthaler den Ball aus kurzer Distanz über die Goalline zum 17:20 trug. Die Niederbayern setzten auf eine Two-Point-Conversion, um den Dragons die Möglichkeit zu nehmen im Anschluss durch ein Fieldgoal ausgleichen zu können – jedoch ohne Erfolg! Die Gießener Footballer setzten noch einmal zum Gegenschlag an. Quarterback Williams versuchte einen tiefen Pass auf Receiver Erich Heinz. Wildcats-Safety Dylan Stepleton konnte den Ball abfangen und so die Niederlage der Golden Dragons besiegeln.

„Nimmt man die Anfangsphase raus, haben wir eine ganz ordentliche Leistung abgeliefert. Kirchdorf ist eine Top-Mannschaft. Dass wir noch mal zurückgekommen sind, war sehr stark. Gegen Ende hat bei uns aber, wie schon öfter diese Saison, die Kraft und Konzentration nachgelassen. Das ist was, worin wir uns bis zur nächsten Saison definitiv verbessern müssen.“, bilanziert Anderl das letzte der Heimspiel der Golden Dragons in dieser Saison.

Die Footballer des MTV 1846 Gießen beenden die Spielzeit 2017 am kommenden Samstag, den 2. September mit einem Auswärtsspiel bei den Nürnberg Rams.